Bücher zum Thema FEM

FEM oder auch "Finite Elemente Methode" wird zu Ermittlung der zu erwartenden Spannungen in einem Bauteil oder Baugruppe vor der technischen Umsetzung angewendet. Es handelt sich um ein rechnerisches Verfahren bei dem die Bauteile durch ein imaginäres Netz ersetzt wird, welches anschließend mit den zu erwartenden Kräften beaufschlagt wird. Die Belastung der einzelnen Stäbe des Netztes zeigen die Spannung im Bauteil an. Grafisch wird dies in den FEM-Programmen mit farbigen Darstellungen, in denen jeder Spannung eine Farbe zugeordnet wird. Dadurch lassen optisch sehr gut kritische Bereiche lokalisieren und wenn nötig, das Bauteil optimieren bis die gewünschten Werte erreicht werden.
Nicht nur mechanische Spannungen lassen sich mit einem FEM-Programm ermitteln, auch verfahrenstechnische Vorgänge wir der Temperaturverlauf in einem Wärmetauscher lassen sich so simulieren und grafisch darstellen.
Für eigene Erfahrungen mit einem FEM-Programm gibt es das Freeware Programm Z88Aurora. Es handelt sich dabei um ein vollwertiges FEM-System für einzelne Bauteile.

Durch eine Bestellung über die Links unterstützen sie diese Homepage. - Vielen Dank!


Bild Titel - Autor.... Kurzbeschreibung
Finite Elemente: Eine Einführung für Ingenieure
Klaus Knothe, Heribert Wessels

Springer Vieweg

641 Seiten

Erschienen Februar 2017 (5. Auflage)
Finite-Elemente-Methode: Eine praxisbezogene Einführung mit GNU Octave/MATLAB
Jörg Frochte

Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

320 Seiten

Erschienen Oktober 2016
Nichtlineare Finite-Elemente-Berechnungen: Kontakt, Kinematik, Material
Wilhelm Rust

Springer Vieweg

356 Seiten

Erschienen September 2016 (3. Auflage)
Praxisbuch FEM mit ANSYS Workbench: Einführung in die lineare und nichtlineare Mechanik
Christof Gebhardt

Carl Hanser Verlag GmbH & CO. KG

414 Seiten

Erschienen April 2014 (2. Auflage)
Finite Elemente Analyse für Ingenieure: Grundlagen und praktische Anwendungen mit Z88Aurora
Frank Rieg, Reinhard Hackenschmidt, Betina Alber-Laukant

Carl Hanser Verlag GmbH & CO. KG

735 Seiten

Erschienen Oktober 2014


Besucher 2017: