logo konstruktionsatlas.de

Profilverbindungssysteme

Profilverbindungssysteme werden vielfach zum Schnellen und Einfachen herstellen von Gestellen und Vorrichtungen eingesetzt. Die Objekte werden aus einem Baukasten an Bauteilen und Verbindungselementen zusammengestellt. Dadurch lassen sich Maschinen mit der Stückzahl eins in sehr kurzer Zeit und kostengünstig herstellen. Solche Schienensysteme findet man auch in anderen Bereichen der Technik wie in der Beleuchtungstechnik. Dort kennt man diese Systeme aus dem privaten und gewerblichen Bereich (Galerien, Messen, Ladenlokale) die leicht und ohne großen Aufwand erweitert werden können wie die Lampen Schienensysteme der Fa. Click-Licht. Es lassen sich Lichtstimmungen durch erweitern und verstellen der Lampen schnell, kostengünstig und frei von räumlichen Gegebenheiten umsetzen. Die einzelnen Verbindungselemente sind aufeinander abgestimmt und ohne großen Aufwand miteinander kombinierbar, so dass durch erweitern mit den entsprechenden T- und L-Verbindern die Beleuchtung immer an eine neue Situation angepasst werden kann.
Im Maschinenbau werden solche Systeme aus den gleichen Gründen eingesetzt wie in der Beleuchtungstechnik. Maschinen und Vorrichtungen werden nicht nur in sehr kurzer Zeit erstellt, sie lassen sich ebenso zeitnah aus einem Baukasten an Profilen und den entsprechenden Verbindungselementen an geänderte Situationen anpassen.
Profilschienensysteme werden aus stranggepressten Profilen, gewalzten Blechprofilen aber auch aus Standardprofilen meist in den Werkstoffen Aluminium, Stahl und V2A hergestellt. Da jeder Hersteller sein eigenes System am Markt anbietet sind die Bauteile in den seltensten Fällen untereinander austauschbar.

Beispiele Profilverbindungssysteme

Creavar Profilverbundsystem

Das System arbeitet mit paralell verbundenen Standardprofilen (Vierkant-, Vierkantrohr etc.).


Autor: Uwe Koerbitz


Besucher 2017: